Fotografie Workshop mit David Coleman, am Pescadero Beach, California

Tagwache 5:15 Uhr. Gähn. Ich reiße meine Augen auf. Kann nichts sehen. Oh Gott. Ach so. Es ist ja noch finster. Ich tappe ins Badezimmer. Kann auch mit Licht an nichts sehen. Augen geschwollen. Oje. Aber tapfer werfe ich mich in die Dusche – schließlich will ich zu Sonnenaufgang am Strand sein. Ich hab nämlich „Fotografie Workshop mit David Coleman, am Pescadero Beach, California“ weiterlesen

40 Jahre Kiki

40 Jahre Kiki – das klingt ja nach einer ganz schön langen Zeit. Uff. Ich war zugegebenermaßen nicht sonderlich begeistert die dreißiger verlassen zu müssen. Oba oft host a Pech.

Na gut, wenn ich dann schon meinen vierzigsten Geburtstag feiern muss, dann aber wenigstens ordentlich – wer weiß wie lang ich das noch kann…ordentlich feiern und so. Man wird ja nicht jünger! „40 Jahre Kiki“ weiterlesen

Yosemite National Park – Tioga Road – Geisterstadt Bodie

Wer die Natur liebt, der MUSS in den Yosemite National Park. So checken Conni *) und ich noch die Straßenbedingungen aus und dann in den Carsten **) ein.

*) Mutter
**) Auto

In Yosemite findet wohl jeder sein Lieblingsplatzerl – ob Kletterer, Wanderer, Spaziergeher oder Autowanderer. Wir entscheiden uns für die beiden letztgenannten Varianten und wollen die Tioga-Pass-Road bereisen. Man durchquert hierbei den gesamten Park und bekommt einen tollen, nein, großartigen Eindruck dieser gewaltigen Naturkulisse. „Yosemite National Park – Tioga Road – Geisterstadt Bodie“ weiterlesen

14 Tage in California – die schönsten Orte

Da sitze ich und schreibe, und dicke Elefantentränen tropfen auf die Tastatur meines Laptops. Was bin ich froh, dass ich nicht mehr sieben Jahre alt bin und mit Füllfeder schreiben muss – wenn ich damals auf meine Arbeit geweint hatte verlief die Tinte und ich musste als Draufgabe (als wenn weinen nicht schon schlimm genug wäre) alles nochmal schreiben.

Und warum kullern die Tränen heute?

Ich musste gerade meine Conni zum Flughafen bringen.

(Die der Kiki-Sprache nicht mächtigen: „14 Tage in California – die schönsten Orte“ weiterlesen

R A F T I N G -A U F -D E M -A M E R I C A N – R I V E R mit American Whitewater Expeditions. Kurzurlaub: Sacramento – Rafting – Lake Tahoe. Tag 2.

Kaum haben wir gestern unsere Äuglein geschlossen sind wir auch schon eingeschlafen. Mmmmheia…
Allerdings wache ich kurze Zeit später wieder auf – ich schwitze…!
Gott is‘ mir heiß! Und das obwohl wir nur EINEN Schlafsack benutzen – alle anderen, sowie die dicken Decken, liegen neben uns – nur für den Notfall bereit…

Also, Pyjama ausziehen und FKK zurück in den Sack. Hmmm. Immer noch heiß. Und jetzt muss ich auch noch aufs Klo. Verdammt. Wenn ich „R A F T I N G -A U F -D E M -A M E R I C A N – R I V E R mit American Whitewater Expeditions. Kurzurlaub: Sacramento – Rafting – Lake Tahoe. Tag 2.“ weiterlesen

Montara Mountain North Peak, McNee Ranch Trail. Sommer.

Woche für Woche war der Winter zu spüren. Nachts war ich im Flanellpyjama und bibbernd unter zwei Bettdecken, wild meinen Thermophor umarmend im Bett anzutreffen…

Ähem, was bitte ist ein Thermophor?!?

Das dachte ich vor einigen Jahren auch als ich meine erste Stelle als Tierärztin antrat. Erste Aufgabe: „Häng den Hund in Käfig drei an die Infusion und bring einen Thermophor!“ Aha, dachte ich etwas verzweifelt, was zum Himmel ist ein Thermophor? Wahrscheinlich ein Medikament welches ich eigentlich kennen sollte? Oder irgendein ungemein raffiniertes Gerät wie ein EKG oder MRI? Hilfe! Schlußendlich stellte sich heraus, dass den Ansprüchen der Wiener ein so simpler Ausdruck wie Wärmflasche nicht genügt und damit das mit heißem Wasser gefüllte Behältnis zur Erwärmung eines Körpers gewieft als Thermophor artikuliert wird… „Montara Mountain North Peak, McNee Ranch Trail. Sommer.“ weiterlesen

Bay View and Red Hill Loop. Frühling.

Nach wochenlangem frösteln und unzählbaren Regentropfen kehrt der Frühling ein… Der viele Regen hat alles zum blühen und grünen gebracht und der Kontrast zum blauen Himmel und dem strahlendem Sonnenschein ist einfach wunderschön! Also nix wie raus!

Ich verabrede mich mit meiner Freundin Julia. Sie kommt aus Salzburg. Ja, Salzburg, meiner Heimatstadt in Österreich. Ist die Welt nicht klein? Matthias darf nicht mit. Er hat Halsweh und Fieber und muss im Bett bleiben. So arm! „Bay View and Red Hill Loop. Frühling.“ weiterlesen